snerft logo
www.RittersteineUndMehr.de
wurde 23044 mal seit dem
29.11.2006 aufgerufen
Neuen Gästebucheintrag verfassen

01.11.16, 22:06:41 - Name des Gastes: Ulli Heist
Hallo, auf http://landstuhl.info/burg.php gibt es Informationen zur Burg Nanstein. Auf http://landstuhl.info/PCs/Burg/ gibt es 'Alte' Ansichtskarten der Burg Nanstein.
19.01.15, 00:03:06 - Name des Gastes: Thomas
Hallo, zur den zwei Grenzsteinplatten im Lärchengarten möchte ich anmerken, dass die Buchstaben H für Hainfeld und E für Edenkoben erst nach den jeweiligen Haingeraideteilungen eingeschlagen wurden, H nach Teilung der 3. Mittelhaingeraide 1823, E nach Teilung der 4. Mittelhaingeraide 1826. 1774 fand in diesem Abschnitt eine Grenzrenovation der 3. Mittelhaingeraide statt.
30.11.14, 07:51:09 - Name des Gastes: Rebell
Super tolle Homepage, sehr gute Aufmachung wunderschöne Bilder. Viele Grüße von den Silberseen bei Karnickelhausen! Das liegt in NRW, wo auch sonst! Oder auf: karnickelhausen.de
02.11.14, 10:21:47 - Name des Gastes: Klaus Graßmück
Es war mir eine Freude Hilfe leisten zu können. Weiter gutes Gelingen!
25.10.14, 16:22:56 - Name des Gastes: Oli
Danke, konnte unsere Wanderungen westl. Edenkobens gut nacharbeiten. Toll Initiative!
26.01.14, 15:19:02 - Name des Gastes: Rebell
Jo, super Webseite, gute Infos und schöne Fotos. Gruß von den Drei Silberseen bei Karnickelhausen! Das liegt in NRW, wo auch sonst! Für alle die es noch nicht kennen, es gibt ja Suchmaschinen - karnickelhausen Dann gibs da ja auch noch Facebook: Silberseen Karnickelhausen
12.06.13, 00:52:44 - Name des Gastes: Gerald
Tolle Website, weiter so! http://www.edelsteine-mineralien-gemotion.at
19.05.13, 18:09:21 - Name des Gastes: Klar, Benjamin
Hallo, tolle Seite hier. Insbesondere die Rittersteine selbst sind für mich immer wieder von Interesse. Doch stelle ich hier mal eine Frage in die Runde: Was weiß man über die "Gerbersdell"? Wir waren kürzlich auf Wanderschaft im Wald bei Diemerstein. In Nähe der Glastalquelle bzw. am Glastalbrunnen findet sich in der Nähe eines Pfades eine Felsnase mit den auf geglätteten Stellen eingemeisselten Worten 'Gerbersdell' und eben P.W.V. Lediglich die bekannte gelbe Farbe fehlt. Wurde hier ein Ritterstein //vergessen//, ist es gar keiner oder oder oder.... Vielleicht weiß hier jemand näheres? Grüße aus LU
15.05.13, 00:26:33 - Name des Gastes: Thomas
Zum "Weyher und Rhodt unter Rietburg-Grenzstein" möchte ich noch anmerken, dass dieser Grenzstein den Weyherer Bann vom Rhodter Vorderwald trennt. Zu Haingeraidezeiten war hier die Grenze des Dorfbannes zum Haingeraidewald, daher auch noch das Zeichen der dritten Mittelhaingeraide auf der Waldseite. Das R steht hier für den Rhodter Vorderwald, dazu dessen Nr. 14. Weyherer Bannstein sind nicht nummeriert, daher findet sich auf der Bannseite nur der Buchstabe W das Weyherer Dorfzeichen, die auch als Schuh Petri bezeichnete Doppelpfeilspitze.
01.04.13, 20:36:22 - Name des Gastes: Werner Keller, Bruchweiler-Bärenbach
Hallo, bin zufällig auf diese Seite gekommen. Hierbei ist mir aufgefallen, dass zwei Grenzsteine aus meiner Heimat nicht zutreffend beschrieben sind.\\\\r\\\\nBei den historischen Grenzsteinen \\\\\\\\\\\\\\\"Mäuerlestein\\\\\\\\\\\\\\\" u. \\\\\\\\\\\\\\\"Kolbenbergstein\\\\\\\\\\\\\\\" handelt es sich um Grenzsteine des \\\\\\\\\\\\\\\"Mundates Weißenburg\\\\\\\\\\\\\\\" - siehe \\\\\\\\\\\\\\\"DER WASGENWALD\\\\\\\\\\\\\\\" von Michael Lothar Cunz 1967, Verlag Stadt Dahn.\\\\r\\\\nWerner Keller, Bruchweiler-Bärenbach, 01.04.2013