snerft logo
www.RittersteineUndMehr.de
wurde 23045 mal seit dem
29.11.2006 aufgerufen

Anebos


Vorschau
Objekt
Burgen, Festungen und Schlösser -
Kurzbeschreibung
Ruine einer Felsenburg.
Position
Lat: 49.192593 / Long: 7.98183
Erbaut
12. Jahrhundert
Ort
Oberhalb von Bindersbach
Lage
Auf dem mittleren Berg der drei Kuppen des Sonnenberges, 460m ü.NN.
Alle Fotos anzeigen (insgesamt 4 Foto(s) hinterlegt)
 
 
Anebos
Über die Burggeschichte ist nur wenig bekannt.
Anfang des 12. Jahrhunderts befindet sich ein Marschall Eberhard von Anebos unter den Gefolgsleuten von Kaiser Heinrich VI. Nach seinem Tot nimmt sein Bruder Heinrich von Anebos dessen Platz ein.
Anfang des 13. Jahrhunderts ist Philip I von Falkenstein, Truchsess (Vorsteher der Hofhaltung und Küche, Führer des Hofgesindes) des Königs Konrad IV, der Lehnsherr von Anebos.
Die Burg wurde nie zerstört, vielmehr ist sie mit der Zeit nach dem 13. Jahrhundert verfallen.
Den Namen Anebos erhält die Burg durch den eckigen Felsen um den sie gebaut ist.
Anebos = Amboss
Vom Umfang der Burg ist heute kaum noch etwas zu erkennen, lediglich der Felsen, einen Graben und verschiedene Bodenvertiefungen sind noch sichtbar.
Übersichtskarte


Quellen (Titel,Autor,Verlag):
"Text" aus dem Internet,Internetseite,Diverse.
"Text" aus dem Internet,Internetseite,Wikipedia.
Pfälzisches Burgenlexikon I,Keddigkeit/Thon/Scherer/Übel,Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde Kaiserslautern.